FALCONS SIEGEN AUCH IN SAARLOUIS

IMG_5256

Lieber ein Rückspiel als gar kein Spiel hieß die Devise bei den Verantwortlichen. Nachdem die SG Weiterstadt das angesetzte Spiel mangels Hallenverfügbarkeit absagte, vereinbarte man mit Saarlouis als einzig verbliebenem Spielpartner, das Rückspiel auszufechten. Vor der Abfahrt wurden noch der Schnelltest durchgeführt und anschließend ging es auf die Autobahn.Dass sich Saarlouis anders als im Hinspiel präsentieren würde war klar, hatten die Diamonds doch Ende November noch mit den Nachwirkungen ihrer „Corona-Auszeit“ zu kämpfen. Entsprechend entwickelte sich das Spiel – schneller, aggressiver, treffsicherer und besser im Zusammenspiel waren die Diamonds der gewohnt unangenehme Gegner. Aber die Falcons machten es ihnen auch mehrfach einfach zu leicht. Zu viele einfache Chancen liegen gelassen und zu wenig Kommunikation in der Verteidigung. Auch dass die Plays nicht ordentlich und mit ausreichend Tempo gelaufen wurden machten den Coach nicht gerade glücklich. Da half es, dass wenigstens die 3er Quote wieder gut war – 13 Distanzwürfe von 6 verschiedenen Falconsspielerinnen wurden im Diamonds Korb versenkt (40%). Nach dem ersten Viertel stand es aus Sicht Saarlouis 17:21.Kurzfristig mangelte es dann an der Konzentration der Brown Mädels, sie ließen die Diamonds auf 29:29 ausgleichen, ehe sie sich ihrer Qualitäten besannen und mit einem 13:0 Lauf auch den zweiten Abschnitt mit 12:21 gewannen.Nach der Halbzeitpause wurde es auf Falcons Seite ein wenig besser, auch wenn nicht gut genug. Höheres Tempo und bessere Defense halfen den Vorsprung auszubauen, einzig Diamond Gina Groß konnte nicht so richtig kontrolliert werden. Sie war mit 23 Punkten auch Topscorerin ihrer Mannschaft während auf Falcons Seite Haley McDonald 21 Punkte erzielte(3. Viertel: 15:23)Der ausgeglichene letzte Spielabschnitt (16:15) änderte nichts mehr am deutlichen Sieg der Bad Homburgerinnen. Am Ende stand ein 61:81 auf der Anzeigetafel. Ob dieses Spiel am Ende gewertet wird oder nicht steht noch in den Sternen, schließlich war es ja ein Rückspiel. Aber die Falcons wollten einfach im Rhythmus bleiben und nicht wieder ein freies Wochenende haben.Das nächste Spiel der Falcons findet am 7.2. um 14:30 Uhr gegen Ludwigsburg zu Hause im Primodeus Park statt. Die Verantwortlichen hatten sich auf einen früheren Beginn geeinigt, damit Ludwigsburg rechtzeitig vor der Ausgangssperre wieder zu Hause sein kann. „Wir freuen uns, dass Ludwigsburg endlich wieder am Spielbetrieb teilnehmen kann und da war es für uns eine Selbstverständlichkeit den Spielbeginn entsprechend anzupassen,“ so das Falcons Management.Übrigens: Zurück im Team war nach ihrer langen verletzungsbedingten Pause war auch wieder Isabel Gregor und organisierte zusammen mit Haley McDonald das Spiel der Bad Homburgerinnen. Auch wenn sie mit ihrem Wurfglück noch ein wenig haderte so war es schön zu sehen, dass sie doch schon fast wieder auf ihrem Spielniveau von vor Weihnachten ist.