2. DBBL

 

2. Bundesliga Süd

Im dritten Jahr den Umbruch verkraften

Eine fantastische Saison liegt hinter Team und Trainer, denn nach dem knappen Klassenerhalt im ersten Jahr belegten die ELANGENI Falcons diesmal den 4. Platz in der 2. Basketball-Bundesliga Süd und waren somit für die Play Offs qualifiziert. Die  beiden US Verpflichtungen erwiesen sich als Glücksgriff, mit Tanja Lehnert hatte man eine deutsche Top-Spielerin ins Team holen können und auch die Homburger Spielerinnen hoben ihr Spiel nach einer intensiven Vorbereitung im Sommer auf ein neues Level. Mit tollen Matches begeisterten die Mädels ihr Fans und sorgten so am Ende überraschend für  die Play Off Teilnahme.  

Danach der große Umbruch. Die „Oldies“ im Team, Esther Bleise, Sarah Scheibinger und Luzie Straib gaben das Ende ihrer Bundesligakarriere bekannt und stehen der HTG nur für die Oberligamannschaft zur Verfügung. Die frei gewordenen Plätze im Team sollen nun verstärkt von den heimischen Nachwuchstalenten Lilli FischerAnna Krentz, Emily Johanns und Emma Rhein eingenommen werden. Die letzten drei stehen aber auch in ihrem letzten Schuljahr – wie viel Einfluss  der Abitur-Stress auf Training und Spiel hat, wird sich zeigen.

Weitere junge HTG Talente „schnupperten“ in der Off-Season in die Bundesliga-Trainings hinein.  Lejla Jugo, Paula Dippel und Nomi Asmar sind zwar noch sehr jung, sollen aber bereits jetzt behutsam an den Seniorenbereich herangeführt werden.

Unter der bewährten Leitung von Bernd Betz wurde viel im individualtechnischen  Bereich gearbeitet. Inwieweit die jungen Mädels eingesetzt werden können wird sich mit der Zeit zeigen. Auf jeden Fall haben alle  einen großen Schritt nach vorne gemacht und die Trainer sind sehr zuversichtlich was ihre weitere Entwicklung angeht.

Im Team für die Saison 17/18 verbleiben neben den Youngstern auch weiterhin Tanja Lehnert, die sich in Bad Homburg „pudelwohl“ fühlt und nebenbei auch als Trainerin der Oberliga U16 Mädel fungiert, sowie Joanna Semerda, die nun in ihre 5. Saison bei der HTG geht. Dazu kommen zwei neue Spielerinnen aus Übersee. Mit Stephanie Furr hat Coach Brown eine Amerikanerin für die Positionen 3 verpflichtet. „Leider war Celia Marfone einfach zu gut“, so coach Brown. „Wer die Saison als  Topscorerin und Top Rebounderin der Liga abschließt bekommt fast automatisch bessere Angebote aus dem Ausland und daher wird uns Celia  in der kommende Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.“

Auch Elena Popkey wird leider nicht mehr für die Falcons auflaufen, allerdings aus privaten Gründen. Dafür hat Coach Brown diesmal eine „gelernte“ Aufbauspielerin gefunden: Sasha Polishchuk. Die 30jährige Canadierin bringt viel Erfahrung und Übersicht mit und soll das Spiel der Falcons lenken.

Ein weiterer Neuzugang ist Gergana „Geri“ Georgieva. Mit der 30jährigen Deutschen holt sich Brown nicht nur eine erstligaerfahrene Powerfrau ins Team sondern auch die zweitbeste Scorerin der letzten Saison. „Geri ist seit zwei Jahren meine Wunschspielerin,“ so Brown. „Dass es jetzt endlich geklappt hat ist für das Team und den Verein einfach toll.“ Georgieva, die gebürtige Bulgarin ist, aber einen deutschen Pass hat, wird dem Team und vor allem den jungen Spielerinnen mit ihrer Erfahrung weiter helfen. Mit im Gepäck hat sie Hannah Finke mitgebracht, eine junge, schnelle Spielerin, die in Mainz studiert und bei den Falcons neu durchstarten möchte.

Mit Isabel Gregor (Jahrgang 2001) hat sich ein ganz junges Talent aus Nördlingen  den Falcons angeschlossen. Isabel, die für die Bayernauswahl nominiert war und bei Talente mit Perspektive einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat,  hat sich mangels Möglichkeiten in ihrem Heimatverein nach einer Alternative umgesehen und ist dabei auf die Falcons gestoßen. Sie übersiedelte daher im Sommer nach Bad Homburg, wohnt bei einer Gastfamilie und besucht das Humboldtgymnasium. „Isabel hatte auch einige Angebote von anderen renomierten Standorten“, so Coach Brown. „Dass sie sich am Ende für Bad Homburg entschieden hat freut uns sehr. Es zeigt uns, dass wir mit unserer Konzeption auf dem richtigen Weg sind. Mit ihr und unseren eigenen Nachwuchsspielerinnen bauen wir das zukünftige Gerüst unserer Zweitligamannschaft auf.“

Camilla Grönberg rundet den neuen Kader ab. Die 23-jährige finnische Nationalspielerin, für die es die erste Saison im Ausland ist, bringt Schnelligkeit, einen guten Wurf von außen und einem tollen Charakter mit.

Trotz allem muss dieser große Umbruch im Team erst einmal verkraftet werden. Die Nachwuchsspielerinnen müssen mehr Verantwortung übernehmen und auch das Spiel der Falcons wird anders aussehen als im letzten Jahr. Trotz der starken Neuverpflichtungen wird das Team eine Weile brauchen, um sich zu finden und als Einheit zu agieren.

Brown will mit mehr  Dynamik und harter Verteidigung in die Saison gehen - das ist der Weg, um erneut in der Liga vorne mitzuspielen. „Wir müssen die neuen Spielerinnen so schnell wie möglich in die Systeme integrieren und uns auf unsere Stärken konzentrieren.“ Einfache wird es nicht.  Umso wichtiger ist es für den Trainer ein stabiles und intaktes Teamgefüge zu haben. „Die Saison wird erneut lang und hart“, so Brown. „Umso mehr brauchen wir die Unterstützung unserer Fans, denen wir wieder schönen und schnellen Basketball bieten wollen.“


9. Heimspiel unsere Bundesliga-Damen !

 

GAMEDAY in der FERI Sportparkhalle!

Wann:             7.2.2016 um 16.00 Uhr  (Einlass ab 15.00 Uhr)

 Gegner:          USC Heidelberg

Wo:                 FERI-Sportpark, Niederstedter Weg 2

 

IN DER HALBZEITPAUSE WIEDER DIE GROSSE ELANGENI VERLOSUNG!

Eintritt: € 5,-- Erwachsene und € 3,-- Kinder

 Kinder unter 10 Jahren sind frei.

 Karten im Vorverkauf  € 4,-- Erwachsene und € 2,-- Kinder

 bis 5.2.2016 bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Unsere Cheerleader sind auch wieder dabei und die Catering-Abteilung sorgt wie immer für leckere Verpflegung

Kommt und unterstützt unsere Damen auch bei ihrem nächsten Heimspiel in der 2. Planet Cards Basketball-Bundesliga! 

FALCONS – GO – FIGHT – WIN

 

Eine erste Halbzeit auf „Halbgas“...

... kostete die Elangeni Falcons von der HTG Bad Homburg einen möglichen Sieg gegen die DJK Brose Bamberg. Nach zwei katastrophalen Auftakt-Vierteln verlor das Team von Jay Russell Brown letztlich mit 53:69 (20:41). Wohl war in der vergangenen Woche gegen die Karlsruhe Lions die lange Sieglosigkeit der HTG-Damen zu Ende gegangen – auf einen Heimsieg müssen die treuen Anhänger jedoch weiterhin warten.

Jay Russell Brown, der Coach der Homburgerinnen, analysierte die Schwächen seines Teams akribisch und kritisch zugleich. Die Leistungen seiner Schützlinge gegen Ende der Begegnung stimmten ihn dann aber durchaus positiv, was anstehende Vergleiche mit weitaus besser gestellten Mannschaften der Runde anbelangt.

Für den Auftritt seiner Mädels im ersten Durchgang fand Brown deutliche und mahnende Worte zugleich: „Ein solcher Auftakt darf uns gegen keinen Gegner erneut widerfahren. Wir waren fahrlässig in der Defensive und haben unserem Gast das Leben unglaublich leicht gemacht. Das Ergebnis zur Pause war somit keine Überraschung.“ Nur acht magere Pünktchen hatten sich seine Schützlinge bis dahin erspielt und zogen sich somit nicht zu Unrecht den Frust und Ärger ihres Übungsleiters zu. Auch das zweite Viertel ging deutlich und mit nur unwesentlich mehr Gegenwehr seitens der Gastgeberinnen an Bamberg, das sich schon zum Pausentee eines Sieges gewiss sein konnte.

Auf den Rängen war schon nach Durchgang eins deutlich zu vernehmen: „Jetzt wird es endlich mal Zeit für einen Heimsieg.“ Der letztwöchige Sieg in Karlsruhe hatte Appetit auf mehr ausgelöst – einzulösen vermochten die „Falken“ den Wunsch ihrer Fans indes nicht. Diese rafften sich einfach zu spät auf.

Tadelloses drittes Viertel

„In Durchgang zwei haben wir dann unglaublich gut dagegen gehalten und Bamberg nicht mehr den nötigen Raum gelassen“, lobte Brown, „logische Konsequenz war ein tadelloses drittes Viertel, das wir ohne Zweifel dominiert haben.“ Das 19:13 war wichtiger moralischer Balsam auf die Seelen all jener, die es mit der HTG halten.

Auch wenn man im Schlussviertel erneut einen Punkt gegenüber den Gästen einbüßte, war die Einstellung der HTG durchweg positiv zu bewerten. Hervorheben wollte Brown keine seiner Spielerinnen, wenn auch Chelsea Meeks wie gewohnt die meisten Punkte erzielte. „Ich spreche viel lieber dem Kollektiv ein Lob für die zweite Spielhälfte aus. Alle Mädels haben sich bis zuletzt den Arsch aufgerissen.“ Und damit ein halbwegs versöhnliches Ende für das Spiel gefunden.

HTG: Ouertani (8/1), Straib (4), Blazejewska, Wilson (2), Meeks (15/2), Maier (6), Scheibinger (4), Rößner, Horton (14/2). anc

 

8. Heimspiel in der DBBL am 24.1.16

8. Heimspiel unsere Bundesliga-Damen !

Nach dem Sieg im letzten Auswärtsspiel gegen Karlsruhe jetzt das nächste Heimspiel !  Unsere Damen  wollen die neu gewonnene Energie gegen Bamberg nutzen  und hoffen auf eure volle Unterstützung. Daher der Aufruf an alle – kommt in die Halle zum Anfeuern!

Wann:          24.01.2016 um 16.00 Uhr  (Einlass ab 15.00 Uhr)

Gegner:          DJK Brose Bamberg

Wo:                  FERI-Sportpark, Niederstedter Weg 2

IN DER HALBZEITPAUSE WIEDER DIE GROSSE ELANGENI VERLOSUNG!

Beim Kauf einer Eintrittskarte erhaltet ihr automatisch ein Los mit dem ihr bei der Verlosung teilnehmen könnt. Doppelte Gewinnchance - denn die Lose kommen alle noch einmal beim letzten Heimspiel in den großen Topf aus dem dann der Hauptgewinn - Flug für 2 Personen nach Kapstadt - gezogen wird!

Eintritt: € 5,-- Erwachsene und € 3,-- Kinder

Kinder unter 10 Jahren sind frei.

Karten im Vorverkauf  € 4,-- Erwachsene und € 2,-- Kinder

bis 23.1.2016 bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Unsere Cheerleader sind auch wieder dabei und die Catering-Abteilung sorgt wie immer für leckere Verpflegung

Kommt und unterstützt unsere Damen auch bei ihrem nächsten Heimspiel in der 2. Planet Cards Basketball-Bundesliga!

FALCONS – GO – FIGHT – WIN

Falcons verlieren Spiel und Semerda

Die schwarze Serie hält an. Jetzt schon im zehnten Spiel. Es wäre elementar wichtig, wenn es nächste Woche nicht die elfte Niederlage in Folge gäbe. 
Auf der Suche nach einer Anspielstation: Jeanne Annie Wilson (Elangeni Falcons Bad Homburg).

Bad Homburg.

Man sollte meinen, dass jede Serie früher oder später ein Ende findet. Im Fall des Negativlaufs der Bad Homburger Elangeni Falcons ist jedoch weiterhin Geduld gefragt: Die gestrige 73:95 (41:48)-Schlappe in der 2. Bundesliga Süd gegen TSV Towers Speyer-Schifferstadt war die zehnte Niederlage in Folge. Trotzdem lobte Coach Brown sein Team  für die überdurchschnittlich gute Quote im Angriff und im Einzelnen seine Leistungsträgerin Chelsea Meeks (starke 30 Punkte). Die ersten beiden Viertel gestalteten die Gastgeberinnen trotz zu harmloser Deckungsarbeit recht ausgeglichen und blieben bis auf sieben Punkte am Tabellenfünften dran. Die bis dahin noch wohlwollend gestimmten Gesichter auf der Bank verfinsterten sich dann recht schnell, denn der Einbruch erfolgte, wie so oft in den vergangenen Wochen, nach dem Seitenwechsel.
Speyers Uta Gelbke, die bei ihren erstaunlichen 41 Zählern neun von zwölf Drei-Punkte-Würfen versenkte, ließ mit ihren Teamkolleginnen keine Zweifel mehr aufkommen, wer die Halle als Sieger verlassen würde. Ein ums andere Mal gaben die HTG-Damen den Ball aus den Händen. Die Gäste bauten ihre Führung peu à peu aus. Waren es nach dem dritten Abschnitt schon 13 Zähler, so schraubten die Towers-Ladys bis zum Schlusspfiff den Vorsprung auf 22 Punkte hoch. „Natürlich macht es keinen Spaß, so oft in Folge zu verlieren“, räumte Bad Homburgs Trainer Brown ein, „dennoch müssen wir weiter kämpfen und uns vor Augen führen, dass wir es mit Mannschaften zu tun haben, die erfahrener, im Kader breiter und finanziell stärker aufgestellt sind. Ich möchte meinen Mädels ein Lob für die solide Leistung in der Offensive aussprechen. Da lief es schon weitaus besser als in den letzten Spielen.“ Im vermutlich vorentscheidenden Spiel in Karlsruhe kann Brown auf eine wiedererstarkte Meeks sowie das junge Talent Florentine Rößner setzen. Länger verzichten muss man dafür wohl auf Joanna Semerda, die unglücklich umknickte und wohl für einige Wochen ausfallen wird. „Chelsea übernimmt endlich wieder mehr Verantwortung, daran kann auch ein solch großes Talent wie Florentine besser wachsen. Für Joanna tut es mir sehr leid, wir hoffen natürlich das Beste“, meinten Brown und Vorstandsmitglied Michael Rhein unisono.

HTG Bad Homburg: Ouertani (14), Straib (4), Semerda (4), Wilson (6), Bleise (3), Meeks (30/2), Maier (5/1), Scheibinger, Rößner, Horton (7/1), Krentz.

 

 

SUPER GEWINNSPIEL bei den Falcons Heimspielen

Unser Hauptsponsor ELANGENI startet ab Sonntag den 6.12. eine Verlosungsaktion in der Halbzeitpause der ELANGENI Falcons bei allen kommenden Heimspielen der Basketball Bundesliga im Feri Sportpark.

Jeder Besucher bekommt mit seiner Eintrittskarte, Freikarte oder Saisonkarte beim Einlass eine Teilnahmekarte. Das bedeutet, je häufiger sie zu den Spielen kommen, umso größer ist die Chance auf den Hauptgewinn am letzten Heimspieltag - nur jeweils Anwesende können gewinnen!

In jeder Halbzeitpause aller kommenden Heimspiele wird jeweils ein Überraschungspreis ausgelost.

Der Hauptpreis … am letzten Heimspieltag am 06.03.2016 wird ein Flug für zwei Personen nach Südafrika Kapstadt ausgelost.

Viel Spaß bei den Spielen und viel Glück bei der Verlosung!

 

 

DBBL Heimspiel am 6.12.

ElangeniFalcons1000x484

6. Heimspiel unsere Bundesliga-Damen !

 

Ein wichtiges Heimspiel steht am kommenden Sonntag auf dem Programm. Unsere Damen  müssen endlich wieder einen Sieg erspielen und hoffen auf eure volle Unterstützung.

Wann: 6.12.15 um 16.30 Uhr  (Einlass ab 15.00 Uhr)

Gegner: ACT Theresianum Mainz

Wo: FERI-Sportpark, Niederstedter Weg 2

 

Eintritt: € 5,-- Erwachsene und € 3,-- Kinder

Kinder unter 10 Jahren sind frei.

Karten im Vorverkauf  € 4,-- Erwachsene und € 2,-- Kinder

bis 20.11.2015 bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

Unsere Cheerleadergruppe hat sich etwas besonderes einfallen lassen und die Catering-Abteilung sorgt für leckere Verpflegung. Kommt und unterstützt unsere Damen auch bei ihrem nächsten Heimspiel in der 2. Planet Cards Basketball-Bundesliga!

FALCONS – GO – FIGHT – WIN

 

5. Heimspiel unserer Bundesliga-Damen am 22.11.2015

Ein schwerer Gegner - Jahn München (derzeit auf dem 3. Platz in der Tabelle) kommt am Sonntag in die FERI Halle zu den Falcons. Mit Anne Breitreiner, Jezabell Ohaninan, Magdalena von Geyer und Mirela Damaschek stehen gleich vier hochkarätige Bundesligaspielerinnen (Ex-Nationalspielerinnen, ehem. Erstligaspielerinnen) in den Reihen des Gegners. Unser Team will sein Bestmöglichstes tun um vielleicht doch für eine Überraschung zu sorgen und hofft auf eure lautstarke Unterstützung.
 
 

Wann: 22.11.15 um 16.30 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr)

Gegner: Jahn München

Wo: FERI-Sportpark, Niederstedter Weg 2

Eintritt: € 5,-- Erwachsene und € 3,-- Kinder

Mitglieder der Basketball-Abteilung zahlen den jeweils ermäßigten Eintritt von € 4,-- bzw. € 2,--

Kinder unter 10 Jahren sind frei.

Karten im Vorverkauf € 4,-- Erwachsene und € 2,-- Kinder

bis 20.11.2015 bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Catering-Abteilung sorgt für leckere Verpflegung

Die Mannschaft freut sich über eure Unterstützung und braucht euren

Support auch beim 5. Heimspiel in der 2. Planet Cards Basketball-Bundesliga!

   FALCONS – GO – FIGHT – WIN  

 


 

3. Heimspiel unserer Bundesligadamen

        

3. Heimspiel unserer Bundesligadamen

Wann: 25.10.2015 um 16.00 Uhr

Gegner: TSV 1880 Wasserburg

Wo: FERI Sportpark – Niederstedter Weg 2


Eintritt: € 5,-- Erwachsene und € 3,-- Kinder (Kinder unter 10 Jahren frei)
Karten im Vorverkauf  € 4,-- Erwachsene und € 2,-- Kinder
Kartenbestellungen im Vorverkauf bis 23.10. 2015 bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einlass ab 15.00 Uhr
Unsere Catering-Abteilung sorgt für leckere Verpflegung

Kommt und unterstützt unsere Damen auch bei ihrem
3. Heimspiel in der 2. Planet Cards Basketball-Bundesliga!

Zu Hause ungeschlagen – so soll es weiter gehen!

FALCONS – GO – FIGHT - WIN

 

 

 

Tickets

Eintrittskarten an der Tageskasse

Eintritt: € 5,-- Erwachsene und € 3,-- Kinder (Kinder unter 10 Jahren frei)
 

Saisonkarten:

EW € 45,-- und KI (10 - 18 Jahre) € 25,--

Familiensaisonkarte (ab 3 Personen):

20 % Nachlass auf die Gesamtsumme

 

Tageskarten-Reservierung bitte per Mail an   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(die Karten werden dann an der Kasse hinterlegt)

Spielankündigung

6. Heimspiel unsere Bundesliga-Damen !

Ein wichtiges Heimspiel steht am kommenden Sonntag auf dem Programm. Unsere Damen  müssen endlich wieder einen Sieg erspielen und hoffen auf eure volle Unterstützung.

Wann: 6.12.15 um 16.30 Uhr  (Einlass ab 15.00 Uhr)

Gegner: ACT Theresianum Mainz

Wo: FERI-Sportpark, Niederstedter Weg 2

ElangeniFalcons1000x484

Verstärkt in die 2. Liga

Vor dem Korbleger: Die junge Flügelspielerin Marisa Koopmann stößt vom Zweitligisten Osnabrück zum Klassenneuling Homburger TG.von Gerhard Strohmann


Die Basketballerinnen der Homburger TG bauen auf hochkarätige Neuzugänge.
Nach dem Aufstieg möchten die Korbjägerinnen der HTG anscheinend nichts dem Zufall überlassen: Eine der fünf Neuen kommt sogar aus den USA.

Gewöhnungsbedürftig sind die Namen, mit denen die Basketballerinnen der HTG Bad Homburg ab dem 27. September in der 2. Bundesliga Süd an den Start gehen werden. Am ersten Spieltag erwartet das Team von Trainer Jay Russell Brown um 16.30 Uhr zum Beispiel Take-Off Würzburg.


Den Sponsoren geschuldet, firmiert auch das Damenteam aus der Kurstadt ab sofort unter „Elangeni Falcons Bad Homburg“ (für ein ortsansässiges Reiseunternehmen). Beim Basketball gehört die Vergabe der Namensrechte längst zum Geschäft: So heißen die Bundesliga als auch die beiden zweithöchsten deutschen Spielklassen seit dem 1. Juli offiziell „Planet Cards Damen Basketball-Bundesligen“.


Verstärkung aus den USA
Namen neuer Spielerinnen sollten sich die HTG-Fans auch schnell einprägen. Fünf Akteurinnen hat der Verein verpflichtet, um auf höherem Niveau mithalten zu können. Erfahrungen aus der 2. Liga bringen die US-Amerikanerin Liz Horton (24/TG Neuss), die 1,90 Meter große Jeanne Wilson (27/TSV Amicitia Viernheim) und Forward Marisa Koopmann (19/GiroLive Panthers Osnabrück) mit. Aufbauspielerin Chelsea Meeks (23) stößt aus den USA vom William-Jewell-College in Liberty (Missouri) zum Team. Fünfte im Bunde ist die erst 15-jährige Aufbauspielerin Florentine Rössner vom Kooperationspartner Eintracht Frankfurt, die behutsam an die Nachwuchs-Bundesliga sowie die Aktiven herangeführt werden soll.


Mit Kapitän Esther Bleise, Monja Maier, Sarah Scheibinger, Lucie Teuerova, Johanna von Grigorcea, Joanna Semerda und Mariem Ouertani stehen sonst sieben Spielerinnen im Kader, die maßgeblichen Anteil an der Meisterschaft in der Regionalliga Südwest hatten.


Viele eigene Talente
Zum Aufgebot zählen ferner die eigenen Talente Anna Sofie Krentz, Lilli Fischer, Malou Skiera (alle Jahrgang 1999) sowie Emily Johanns und Emma Rhein (beide Jahrgang 2000). Diese bilden den Kern der U-17-Bundesligamannschaft, die erneut mit den Talenten der Rhein-Main Baskets in der WNBL spielt. Auf die Spielgemeinschaft des TV Hofheim mit dem TV Langen trifft die HTG übrigens auch in der 2. Liga. Die Baskets sind freiwillig abgestiegen, mehrere Spielerinnen wollten den hohen Aufwand nicht mehr betreiben.

Auf weitere (wie anfangs erwähnt) „namhafte“ Gegner dürfen sich die Basketball-Fans im Kreis in der Saison 2015/16 bei den Heimspielen im Feri-Sportpark II freuen: die Aiblinger FireGirls aus dem Landkreis Rosenheim, TSV Wasserburg II, DJK Brose Bamberg, Take-Off Würzburg, BasCats USC Heidelberg, ASC Mainz, SG Weiterstadt, TS Jahn München, TSV Towers Speyer-Schifferstadt sowie Aufsteiger PS Karlsruhe.