Bundesliga- und Oberliga-Damen erfolgreich

2. Bundesliga Süd

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Playoffs haben die Bundesligadamen am Samstag mit ihrem Sieg gegen Wasserburg gemacht. Ohne die grippekranken Nachwuchsspielerinnnen Emily Johanns und Anna Krentz, ohne Camilla Grönberg (ist mit der finischen Nationalmannschaft unterwegs), dafür mit der 15 jährigen Lejla Jugo,

führten die Falcons von Beginn an und machten im Schlussviertel dann alles klar. Trotz diverser Karnevalsveranstaltungen kamen doch zahlreiche Fans in die FERI Halle und sahen ein gutes Spiel der Falcons, die das Wasserburger Team gut unter Kontrolle hatten und immer wenn es knapp wurde nochmal eine Schippe drauf legen konnten. 

Die Falcons brauchen aus den ausstehenden 4 Begegnungen noch einen Sieg, dann haben sie einen Playoffplatz sicher. Allerdings hat es das Restprogramm in sich - mit den Rhein Main Baskets (auswärts), Jahn München (auswärts), der SG Weiterstadt (Heimspiel SO 25.2. um 16.30 Uhr) und Freiburg (Heimspiel SO 11.3. um 18 Uhr) haben die Falcons keine "leichten" Gegner mehr. 

 

Oberliga Damen

Mit dem Sieg über Marburg im Nachholspiel am Samstag (Spiel wurde vor Weihnachten wegen des Schneechaos abgesagt) haben sie die Oberliga Damen auf dem 3. Tabellenplatz festgesetzt. In einer Partie, die nicht unbedingt zu den besten der HTG Damen gehörte, lagen die Mädels von Coach Geri von Beginn an in Führung und nutzten vor allem ihre Größenvorteile unter dem Korb. Auch wenn nicht alles nach Maß lief so war das Ergebnis am Ende doch deutlich. 78:52 (39:30)