Spannung bis zur letzten Sekunde -MU18 siegt gegen Tabellenführer BB Com Frankfurt

2 Sekunden vor Schluss: Erik Hofmeyer fängt den schon fast verlorenen Ball an der gegnerischen Freiwurflinie ab, geht zum Korb und trifft zum 52-50 Endstand –was für ein Jubel !

Dabei hatte es nicht ganz so gut begonnen für die Homburger.

In den beiden ersten Vierteln war vor allem die Reboundarbeit schwach und ermöglichte dem starken Gegner viele zweite, dritte und vierte Chancen. Dagegen halten konnte Tim Siems, der 6 seiner 12 Punkte im ersten Viertel erzielte.  Dann wurde die Trefferquote unterdurchschnittlich – wenige 8 Punkte im 2. Viertel führten demnach zum Pausenrückstand von 22 zu 29.

Im dritten Viertel drehte das Spiel. Eine zunehmend bessere Verteidigung und ein stark aufspielender Beat Weichsler hielten den Gegner bei 8 Punkten und verringerten den Abstand auf 5 Zähler. Im letzten Spielabschnitt überzeugten die Jungs durch Kampf, Einsatzwillen. Und es war die Zeit der Werfer: 2 Dreier von Bojan Markovic, ein weiterer von Jonas Schädlich sowie 2 Würfe von Tim Siems führten zum Unentschieden. Und dann in vorletzter Sekunde die erste Führung mit dem Siegtreffer....

„Das Angriffsspiel war von Beginn an gut mit vielen Pässen gegen die Zonenverteidigung und richtiger Wurfauswahl. Aber mit Nachlässigkeiten beim Passen und vor allem fehlender Reboundarbeit haben wir es uns in der ersten Hälfte schwer gemacht. Hoch anzurechnen ist es dem Team, dass die Verteidigung deutlich besser wurde, dass mehr gekämpft wurde und der Gegner keine leichten Punkte mehr machen konnte“, so die Trainer  zum Spiel.

Es spielten Niklas Winter, Philipp Goedeke, Bojan Markovic (7),  Jonas Schädlich (7), Erik Hofmeyer (8), Tim Siems (12), Beat Weichsler (18), Oliver Wangler, Colin Hafer.