Damen 2

Die Bundesligareserve will es diesmal besser machen...

In der vergangenen Saison hat die Mannschaft – auch die jungen Wilden genannt – als jüngstes Team der Liga am Ende noch einen sicheren Mittelplatz geholt. Auch wenn  es eine Zeit lang nicht besonders gut für die Mädels aussah, was in vielen Dingen der mangelnden Erfahrung geschuldet war, so wurden am Ende vor allem die wichtigen Spiele gewonnen - mit Unterstützung des Damen 1 Coaches Jay Brown – und das Team beendete die Saison auf Platz 5.

Nun startet das Team in seine 3. Landesligasaison und will von Beginn an angreifen. Zwar gibt es auch dieses Jahr wieder einige personelle Veränderungen, doch der „harte Kern“ bleibt erhalten und wird erneut durch viele junge Spielerinnen ergänzt.

Für alle  gilt das gleiche: sie müssen sich spielerisch und auch mannschaftstaktisch weiter entwickeln um den Anforderungen gerecht zu werden. Erfahrung gepaart mit jugendlicher Unbekümmertheit – das Landesliga-Team hat einen guten Mix aus alt und jung, erfahrene Spielerinnen auf allen Positionen, eine vorbildliche Arbeitseinstellung und eine wirklich gute  Teamchemie – alles in allem also ein starkes Landesliga-Team! Mal sehen was die Mischung dieses Jahr bringt.

Wie genau der Kader der kommenden Saison aussieht wird sich allerdings noch zeigen. Viel hängt von der Entwicklung der U17 Mädchen ab, von der zeitlichen Verfügbarkeit und vor allem von den Trainingszeiten der anderen Mannschaften, in denen der Nachwuchs spielt. Das alles muss von den Trainern koordiniert werden um das Zusammenspiel auf und abseits des Spielfeldes zu fördern. Spaß und Spannung wird es für Team und Zuschauer auf jeden Fall geben.

Es spielen: Nadine Hutterer, Sarah Geier, Julia Wick, Kim Grunick, Patricia de Stefano, Wiebke Schröder, Marisa Koopmann, Anna Krentz, Lilli Fischer, Malou Skiera, Emma Rhein, Emily Johanns, Marlene Erbs, Tabea Merlevede, Ava Mack, Laura Daudert, Chiara Pferdekamp, Johanna von Grigorcea, Femke Quade, Aleks und Sofia Pongrac


Trainerinnen:
Rebecca Bargon (Tel.: 0176 92310289)
Liz Rhein (Tel.: 0151-4000 1425)

Damen 2 vor Aufstieg in die Oberliga

Die HTG Landesliga Damen holen sich das Endspiel nach Hause

Ein schweres Spiel stand am Samstagabend für die zweite Mannschaft der HTG auf dem Plan. Als Tabellenzweiter musste ein Sieg gegen den Tabellendritten FTG Frankfurter her, um die Chance auf den Aufstieg aufrecht zu erhalten. Das Hinspiel ging mit 70 zur 62 an die HTG.Ein knappes Ergebnis, das vor allem in der Defense entschieden wurde.

Weiterlesen: Damen 2 vor Aufstieg in die Oberliga

Ungefährdeter Sieg der Damen 2 in der Landesliga Süd

Ungefährdeter Sieg der Damen 2 in der Landesliga Süd
Nach einem etwas zähen Beginn konnten sich die Homburgerinnen nach dem 1. Viertel doch noch mit 14:8 absetzen. Die stärkste Phase kam im 2. Viertel, in dem man die Zone der Heppenheimerinnen mit Geduld und cleveren Pässen  aushebelte. So führte die HTG zur Pause mit 32:15.
Die zweite Hälfte stand eher unter dem Motto 'Punkteverwaltung'. :)

Weiterlesen: Ungefährdeter Sieg der Damen 2 in der Landesliga Süd

Damen 2: Hauptsache gewonnen... „Spieltag 1

Hauptsache gewonnen trifft das erste Saisonspiel der Damen 2 sehr gut, denn ohne richtige Vorbereitung, konnte man noch nicht viel erwarten in Sachen Teamdefense und - offense. Die Zielsetzung vor dem Spiel war klar: Egal wie gewinnen. Mit 64:58 (Hz. 33:34) gewinnen die 2. Damen der HTG ein umkämpftes Spiel gegen die TGS Seligenstadt.

Im ersten Saisonspiel tat sie das Team von Trainer Markus Muhler schwer einen Rhythmus zu finden gegen die kämpfenden Seligenstädter Damen. Man merkte den HTG Damen an, dass die kaum vorhandene Vorbereitung deutliche Spuren in Offensive und Defensive hinterlassen hat.

Weiterlesen: Damen 2: Hauptsache gewonnen... „Spieltag 1

Höchstpunktzahl für Damen 2 in Dreieichenhain

83 Punkte, soviel gab es noch nie für die Damen 2 in der Landesliga. Nach schwachem Beginn 3:9 nach 5 Minuten aus Sicht der HTG, steigerte man sich kontinuierlich und am Ende stand ein verdienter 83:59 Erfolg zu Buche. Sieben 3-Punkt-Würfe konnten Lilli Fischer und Marisa Koopmann im Korb des Gegners versenken, auch das gab es noch nie in einem Spiel. :)

Sarah Geier und Marlene Erbs holten wichtige Rebounds. Erstere verwandelte zudem hochkarätig vom Zonenrand. Aber eigentlich darf an diesem Samstag keiner unerwähnt bleiben. Das von Nadine Hutterer gecoachte Team fährt mannschaftlich geschlossen den 4. Sieg ein und steht damit auf dem vierten Tabellenplatz der Landesliga Süd.

Für die HTG spielten:
Bargon,Judith (6), Bargon, Rebecca (6), Erbs, Marlene (0), Fischer Lilli (21/4), Geier, Sarah (15), Grunick, Kim (2), Koopmann, Marisa (26/3), Skiera, Malou (0), Steinhoff, Antonia (2), Wick, Julia (5)