JtfO - HUS Mädels erfolgreich

Humboldtschule Bad Homburg belegt hervorragenden 4. Platz beim Bundesfinale in Berlin

In einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld belegte die Homboldtschule Bad Homburg in der Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 1999 und jünger) einen hervorragenden 4. Platz.
Im Spiel um Platz 3 musste man bei der 25:43-Niederlage die Überlegenheit vom Basketballinternat Schloß Hagerhof anerkennen. Somit gehört die Humboldtschule nach dem zweiten Platz vor zwei Jahren erneut zu den besten Schulteams Deutschlands! In Anbetracht der Tatsache, dass man sich in der Endrunde nur den Basketball-Leistungszentren geschlagen geben musste ist das wieder eine hervorragende Leistung der Mädels. Im Team standen: Anna Krentz, Emily Johanns, Emma Rhein, Anna Wennekamp, Eri Akiyama, Lily Alpmann, Raffaela Ebert und Rodas Isayas. Ein herzliches Dankeschön an die beiden mitgereisten Coaches Dominik Daub und Damjan Mitrovic, die die Mädels wieder toll betreut und gecoacht haben und Herrn Gottschalk von der Humboldtschule. Ein weiteres Dankeschön auch an den Förderkreis Basketball, der die Fahrt eines Coaches nach Berlin finanziell unterstützt hat und an den Kioskverein der HUS, der ebenfalls eine großzügige Spende zur Verfügung stellte.13062480 1012238358831154 7181485762145712494 n

Verdienter Bundessieger und somit qualifiziert für die Schul-Weltmeisterschaft wurde das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin, nach einem 37:29-Endspielerfolg gegen die Sportschule Halle.