LM18 – 2 Siege eine Niederlage

MU18-1 WEB Kopie

Spiel gegen Gießen:

Sehr Nachlässig begann das Team um Kapitän Boyan Totev das vermeintlich leichte Auswärtsspiel bei den Gießen Pointers. Der Gegner wurde unterschätzt und demnach sah das Spiel in der ersten Hälfte auch aus. Coach Helmut Wolf fand in der Kabine wohl die richtigen Worte und die Mannschaft besann sich auf ihre Stärken. Vor allem Miklas Mahlke übernahm Verantwortung und traf gute Entscheidungen. Letztendlich stand ein ungefährdeter Auswärtssieg beim Tabellenletzten zu Buche.

Anders der Auftritt zu Hause gegen den ACT Kassel. (94:66)

Mit mannschaftsdienlichem Offensivspiel um Topscorer Kaan Töre und guter Verteidigung im zweiten Spielabschnitt konnte Kassel deutlich bezwungen werden. Zu erwähnen abermals das gute Shooting von Co-Kapitän Ali Jabbari und Miklas Mahlke, sowie das umsichtige Aufbauspiel von Kapitän Filip Simic.

Auch zu erwähnen das Lob nach dem Spiel vom Kapitän des ACT Kassel, der dem Heimteam ein „good sportsmenship“ attestierte, weil sich Spieler der HTG um einen verletzten ACT Spieler kümmerten und ihm selbstlos Materialien aus der 1. Hilfe-Box zur Verfügung stellten.  

Leider verschlief die Mannschaft den Beginn des Spitzenspiels gegen Wiesbaden und war im ersten Viertel bereits zweistellig im Rückstand. Nach großem Kampf konnte bis zur Halbzeit auf 40:45 verkürzt werden. Mitte des dritten Viertels konnte eine knappe 1-Punkt Führung erspielt werden. Besonders Kaan Töre trug sein Team offensiv, allerdings kostete die Aufholjagd jede Menge Kraft vom ganzen Team in der Defensive und in der zweiten Hälfte des letzten Viertels konnte sich Wiesbaden dank der größeren Spielerrotation absetzen und letztlich das Spiel für sich entscheiden. Trotzdem kämpften die HTG Jungs unermüdlich gegen einen körperlich überlegenen und tieferen Gegner und ließen während des Spiels nie die Köpfe hängen. Am Ende stand es 81:72 für Wiesbaden.

Nun steht das letzte Spiel des Jahres 2019 in Dreieichenhain an und die Mannschaft von Trainer Helmut Wolf möchte mit einem Sieg den 2. Tabellenplatz in der Landesliga festigen.