Mu14-1: Zweiter Sieg im Zweiten Spiel in 2020

Den zweiten Sieg in Folge konnte die mu14-1 am Sonntag gegen Friedberg verbuchen. Am Wochenende zuvor war das Team schon gegen die FTG Frankfurt erfolgreich. 

Diesmal fehlte neben Finn Schultze und David Schimschak auch noch Jan Giebel, der gegen die FTG mit 25 Punkten den Topscorer-Titel hatte. Dafür war Leonard Wolff nach überstandener Krankheit wieder im Einsatz. 

Gegen die Friedberger startete Benjamin (wie auch gg. FTG) mit einem gelungenen Dreier das Spiel, doch die Frieberger hielten gut dagegen und kein Team konnte sich in der ersten Hälfte richtig absetzen. Erst im dritten Viertel begann sich die ausgeglichenere Mannschaftsleistung der HTG zu zeigen. Die gute Verteidigung von Jonathan und Lukas gegen den großen und technisch guten Friedberger Center zeigte Wirkung, aber auch durch die immer wieder exzellenten Pässe von Alexis und gelungene Würfe von innen und außen (Benjamin, Leonard) konnte der Vorsprung ausgebaut werden, so dass am Ende die HTG mit 67:54 gewann.  Nicht nur die Körbe der Top-Scorer Alexis (18 Punkte), Benjamin (17) und Leonard (14) waren ausschlagebend, sondern vor allem gutes Zusammenspiel – 8 von 9 Spielern erzielten Punkte – und überlegte Aktionen waren die Sieg-Faktoren in diesem spannenden Spiel. Die Reboundarbeit war deutlich besser als in der Vorwoche, auch die Passquote – währen die Wurfausbeute direkt am Korb ausbaufähig ist. 
Es spielten Alexis , Benjamin, Leonard, Jonathan, Lukas, Nicholas, Max, Matthias, Simon.