MU18 Landesliga tut sich zunächst schwer auswärts in Trebur und gewinnt letztlich 78:68

MU18-1 WEB Kopie

Auch die älteste männliche HTG Jugendmannschaft gewann die letzten Spiele und festigte den 2. Tabellenplatz

Nichts anbrennen ließ die Mannschaft um Kapitän Boyan Totev beim Heimspiel im FERI Sportpark gegen den BC Gelnhausen. Überdeutlich mit 113:37 wurde ein Kantersieg erzielt. Danke an Coach Damjan Mitrovic, der Helmut Wolf – er betreute die MU16 zeitgleich –  vertrat und Glückwunsch zum Sieg.

Im Auswärtsspiel gegen Trebur trat das Team im ersten Viertel ohne die nötige Intensität und Disziplin auf. Einen Rückstand konnte das Team ausgleichen. Etwas besser wurde es zur Halbzeit, was sich in einer 39:31 Halbzeitführung wiederspiegelte. Der Gastgeber zeigte sich kämpferischer in der zweiten Halbzeit und zusätzlich sehr fragwürdige Pfiffe des Heimschiedsrichters ließen das Spiel fast kippen. Kann Töre, Filip Simic und Boyan Totev übernahmen Verantwortung und erzielte wichtige Körbe. Zum Ende des Spiels konnte Drago Crnjac mit einigen Körben zudem den 78:68 Endstand sicherstellen. Festzuhalten bleibt, dass die HTG-Youngster über mindestens 3 Viertel das bessere Team waren und sich durch äußere, nicht kontrollierbare Umstände nicht beirren ließen.