Nicht baden gegangen…

Dbbl-logo

… in der Halle über dem Hallenbad bei den Kia Baskets sind die Falcons Bad Homburg am vergangenen Sonntag in Schwabach.

Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als optimal. Denn dem Team von Coach Brown klebt weiter das Verletzungspech an den Händen. Gerade von ihrem Bänderanriss genesen, knickte Powerforward Lisa-Marie Kämpf im Training ohne Fremdeinwirkung erneut um und diesmal ist das Band durch. Dazu die Schulterverletzung von Sarah Kuschel, die muskulären Probleme bei Lejla Jugo und der krankheitsbedingte Ausfall von Pointguard Sasha Polishchuk. Der 11er Kader schrumpfte für das Spiel auf 7 Spielerinnen. Also wurde kurzerhand noch Jugendspielerin Nuria Gonzalez nachnominiert um wenigstens mit 8 Leuten nach Schwabach fahren zu können.

Von Beginn an entwickelte sich eine intensive Partie, in der sich Falcons und Kia Baskets auf Augenhöhe begegneten. Zu den Viertelenden hatten die Falcons immer ein wenig die Nase vorne. Die gute Bewachung von Schwabachs US-Aufbauspielerin Thomas durch Leah McDerment und die erneut starke Vorstellung von Nachwuchstalent Isabel Gregor auf der Pointguardposition hielten die Falcons gut im Spiel. Das Ziel, die gegnerischen Topscorer weitestgehend aus dem Spiel zu nehmen, gelang vor allem nach der Halbzeitpause hervorragend, denn die Falcons stellten auf eine aggressive  Zonenverteidigung um, in der vor allem die beiden Youngster Isi Gregor und Emma Rhein sehr gut arbeiteten und Schwabach die Option zum Scoren durch Thomas nahmen. Dazu eine Energieleistung des gesamten Teams, das bis zum Schluss um jeden Ball kämpfte obwohl nur mit einer 7er Rotation gespielt wurde. Die Kia Baskets kamen nur noch unter großer Mühe zum Abschluss und die Falcons bauten den Vorsprung kontinuierlich aus bis am Ende dann ein 72:61 auf der Anzeigetafel stand. Coach Brown konnte sogar noch Gonzalez ein wenig Spielzeit einräumen.

„In Anbetracht der Personalsituation kann ich vor meinem Team nur den Hut ziehen,“ so Brown. „Alle haben bis zum Umfallen gekämpft und den Gegner am Ende niedergerungen. Ich bin sehr stolz auf die Mädels.“ Mit dem Sieg verbessern sich die Falcons auf Rang 4 der Tabelle. Jetzt haben sie erstmal 1 WE Pause ehe es am 9.11. gegen die Rhein Main Baskets in Langen auswärts weiter geht. Nächstes Heimspiel ist am 16.11. um 19 Uhr gegen Saarlouis Dillingen.