Siegesserie ausgebaut…

350x350

… haben unsere Bundesliga Falcons am Sonntag in heimischer Halle vor den Augen von Oberbürgermeister Alexander Hetjes gegen die Baskets Ludwigsburg.

Coach Brown kommentiert das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Der Sieg kam in dieser Höhe unerwartet. Wir haben in der ersten Halbzeit fantastisch gespielt, Basketball wie aus einem Guss.“ Und das trotz des kleinen Kaders von nur 8 Spielerinnen (die Verletzungsproblematik wurde ja schon des öfteren angesprochen). 64 Punkte erzielten die Falcons in der ersten Halbzeit – das war schon eine Hausnummer.

Von Beginn an zeigten sich die Falcons wieder, vor allem in der Verteidigung, sehr aggressiv. Abermals stellte die junge Isabel Gregor die Speerspitze dar und setzte die Ludwigsburger Aufbauspielerinnen Elbert und Stöckle immer wieder extrem unter Druck. Die Ballverluste von Ludwigsburg summierten sich auf 34, viele davon wurden von den Falcons erzwungen. Selber leisteten sich die Bad Homburgerinnen nur 12. Und auch die Wurfquote konnte sich sehen lassen. Aus dem Feld trafen die Falcons starke 47% und von der Freiwurflinie 72%. Trotz der Ludwigsburger Qualität unter den Körben war sogar das Reboundverhältnis ausgeglichen.

Guard Laken James avancierte zur besten Werferin mit ihren 25 Punkten, setzte aber vor allem ihre Mitspielerinnen sehr oft perfekt in Szene und sorgte für einige „Wow“- Momente beim Publikum und dem anwesenden Oberbürgermeister Hetjes. Quynne Huggins war vor allem jenseits der 3-Punkte Linie wieder sehr treffsicher und Nerea Garmendia und Geri Georgieva steuerten neben vielen Rebounds auch jeweils 17 Punkte bei. Und hier kommt das weinenden Auge des Trainers – Garmendia erhielt in einer Reboundsituation kurz vor dem Ende einen heftigen Schlag auf die Hand. Die erste Diagnose lautet „Prellung des Daumengrundgelenks und Zerrung des radialen Seitenbandes.“ Ein MRT in den nächsten Tagen soll für Klärung sorgen. Die Verletztenliste der Falcons wird also damit nicht kleiner – neben Lisa Marie Kämpf (Bänderriss), Sarah Kuschel (Schulter), Lejla Jugo (Fingerbruch), Leah McDerment (Ermüdungsbruch) jetzt also auch Garmendia. Wieviel Pech können die Falcons noch vertragen?