WU12 + Mix U12 Doppelsieg

Einen erfolgreichen Sonntag konnten beide U12 Teams von Trainerin Anke Drape genießen.

WU12-EFFM

Früh um 10:00 Uhr spielte die weibliche U12 in der Bezirksliga, gegen die benachbarte frankfurter Eintracht.

Gut gelaunt und trotz Krankheitswoche, konnte die HTG mit 10 starken Mädels antreten.

Die Nachwuchsarbeit kann sich sehen lassen und auch der Teamgeist ist großartig, denn sogar unsere U10 Küken Klara und Azra, die an diesem WE eine Pause bekamen,

ließen es sich nicht nehmen, mit Ihren Eltern zum anfeuern in die Halle zu kommen. Großartig!

Allerdings waren die Zuschauer und auch die Spieler bei diesem Spiel nicht wirklich gefordert, denn über ein 21-0 (1.Viertel) und 17-3 (2. Viertel) ging es mit 38-3 in die Halbzeit.

Die HTG Mädels spielten bereits nicht mehr mit voller Verteidigungsleistung und hatten nur noch ein Ziel:

Unsere Newcomerin Marlene sollten endlich ihren ersten Korb in ihrem ersten Spiel werfen.

Unermüdlich versuchten alle im Team Marlene mit Pässen zu füttern, aber keiner ihrer Würfe wollte in den Korb. Also fasste Marlene einen Entschluss. Sie klaute ihrer Gegenspielerin einfach den Ball und verwandelte einen blitzschnellen Fastbreak. So einfach kann Basketball sein.

Die Freude war groß und über ein 21-4 (3. Viertel) wurde das Spiel souverän mit 81-10 gewonnen.

„Da wir in dieser Liga um die Bezirksmeisterschaft und den Einzug ins Hessenpokalfinale spielen, hätten wir uns über ein bisschen mehr Challenge gefreut. So war es ein nettes Spiel, gegen einen netten Gegner, dass uns spielerisch aber keineswegs weitergebracht hat.“

Es spielten: Vali, Greta, Tamara, Emily S., Emily H., Marlene L., Marlene R., Louisa, Paula, Anna

Mix U12-TV Lich

Im Anschluss stand direkt das MIxU12 Spiel gegen den TV Lich an.

6 Mädels aus dem WU12 Spiel, zogen sich neue Trikots an und kämpften jetzt zusammen mit den Jungs um einen weiteren Sieg in der Landesliga.

Der TV Lich hatte den Homburgern bereits im Hinspiel durch seine Schnelligkeit lange Kopfzerbrechen bereitet, ehe sich die Homburger im dritten Viertel absetzen konnten.

Konzentriert wollten die Kids heute das Spiel angehen und den Hinspiel Sieg wiederholen, aber dann kam die große Ernüchterung.

Keiner auf dem Feld konnte in der ersten Hälfte das umsetzten, wovon dieses Team lebt. Die Defense agierte müde, die Abschlüsse im 1-0 trafen nicht ihr Ziel und im Spielaufbau gab es Fehlpässe und viele Turn Overs. Hinzu kam noch die Verletzung von Vali, die bereits nach dem ersten Zehntel umknickte und humpelnd das Feld verlassen musste. Gute Besserung Vali!

Mit einem 34-46 Rückstand ging es in die Pause. Trainerin Anke appellierte nochmals an die Stärken der HTG und hoffte, dass die Kids jetzt einfach anfangen würden, Basketball zu spielen.

Mit leidenschaftlicher Defense und konzentriertem Teamplay, wollten die Homburger den Jungs aus Lich nun zeigen, wer heute als Sieger nach Hause geht.

Und tatsächlich schienen nun alle auf dem Feld ihren Kopf wieder dabei zu haben. Es wurde um jeden Ball gekämpft, Steals wurden errungen und zu Fastbreakpunkten umgemünzt. Die Trefferquote stieg und die Halle wurde wach. Zuschauer und Eltern unterstützten das Team nun lautstark.

Ein spannendes Spiel tat sich nun auf. Die Kids erkämpften sich verdient den Ausgleich und konnten das Spiel in den letzten beiden Zehnteln sogar noch drehen.

„Solche Spiele lassen Trainer zwar altern, denn sie kosten viel Energie und doch kann man als Trainer fast nichts tun. Aber dieses Team schafft es immer wieder, an sich zu glauben und niemals aufzugeben. Danke dafür.“

Es spielten: Benni, Emily S., Simon, Tamara, Consti, Paula,  Leo, Greta, Magnus, Vali, Emily H.