Team

2. Bundesliga Süd - Das Team

Da 1 TEam -MR

 

                                                                         

Neuer Schwung und hochkarätige Zugänge

Nein, einfach war sie nicht, die vergangene Saison. Pandemiebedingt Spielausfälle, fast ein Saison-Abbruch und am Ende doch noch eine halbwegs ordentliche Wertung.

Unsere Mannschaft konnte die meisten Spiele dank der regelmäßig durchgeführten Testungen – vielen Dank noch mal an den Sponsor! – problemlos absolvieren. Zwar waren ab November Zuschauer in den Hallen nicht erlaubt, aber die Verantwortlichen reagierten schnell und boten ein regelmäßiges Live-Streaming an. So konnte man zuhause vor dem eigenen Bildschirm die Spiele der Falcons bequem und kontaktarm verfolgen.

Trotz Corona und einigen verletzungsbedingten Ausfällen war die Saison der Falcons in vielerlei Punkten erfolgreich. Denn mit viel lokalem Talent und wenig Import befinden sich die Falcons  auf dem richtigen Weg zur Förderung des deutschen Frauen-Basketballs.

  • Die neu ins Team geholten Nachwuchskräfte Ida und Finja (beide 15 Jahre alt) entwickelten sich toll, bekamen ihre ersten Bundesligaminuten und nach der Saison eine Einladung zum U16 Leistungscamp des DBB.
  • Die jungen HTG Spielerinnen Tosca, Emma, Emily und Isabel bekamen sehr viel Verantwortung und zeigten erneut ihr Potenzial auf.
  • Das Ziel, die Teilnahme an den Playoffs, wurde erreicht.
  • Es gab keinen einzigen Coronafall in der Mannschaft.

 

In der kommenden Saison können die Fans der Falcons einiges erwarten. Denn die Abgänge von Ana Kammer und Marisa Koopmann konnten hochkarätig ersetzt werden.

Mit Franziska Worthmann (letzte Saison 1. Liga in Heidelberg) und Patricia Sagerer (Topscorerin beim ASC Mainz) kommen zwei absolute Scharfschützinnen zu den Falcons. Die beiden kompensieren die Abgänge von Ana Kammer (Karriereende) und Marisa Koopmann (Studium).

Dazu gesellt sich mit Natalia Brüning eine 193cm große deutsche Spielerin, die in Sulzbach ihre ersten Lebensjahre verbracht hat und vor 1 Jahr mit dem College fertig geworden ist.

Mit Annika Holzschuh kommt eine ehemalige Jugendnationalspielerin zu den Falcons. Die 19jährige hat ihr Abitur frisch in der Tasche, spielte die letzten zwei Jahre bei den Towers Speyer in der 2. Liga und ist vor allem für ihren guten Zug zum Korb und ihr Spielverständnis bekannt.

Auf den beiden US-Spots gibt es auch neue Namen. Lizzy Klinker von den Idaho Vandals (24 Jahre, 180 cm groß, Position 3+4) und McKenzie Johnston von der Montana Grizzlies (24 Jahre, 170 cm groß, Pointguard). Beide Spielerinnen kommen aus Montana, haben wegen Corona in der letzten Saison nicht gespielt und freuen sich riesig, endlich zusammen durchstarten zu können.

Dazu kommen noch der eigene HTG Nachwuchs Tosca Steinhoff, Emma Rhein, Isabel Gregor, Ida Bokemeyer und Finja Heubel sowie Zoe Janovsky und Lisa Kämpf (beides Studentinnen, gehen in ihr 3. Jahr mit den Falcons).

Wann Kapitänin Geri Georgieva nach ihrer Kreuzbandverletzung wieder einsteigen wird, ist noch nicht ganz klar. Die Verantwortlichen gehen von einem Einsatz frühestens zum Winter aus.

Nerea Garmendia wird ebenfalls mit Verspätung zum Team stoßen, da sie Ende August heiratet und beruflich sehr eingespannt ist.

Erfreulich: Das eingespielte Coaches-Duo Jay Brown und Bernd Betz betreut die Mannschaft in altbewährter Form auch in der kommenden Saison.

Mit diesem Kader und viel Schwung werden die Falcons die kommende Saison also in Angriff nehmen. Wie sich diese gestalten wird, welche Hygienevorgaben zu beachten sind – das wird sich erst bei Saisonbeginn zeigen. Die Mannschaft freut sich trotzdem schon riesig auf die Spiele und bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren, die trotz der schwierigen Zeiten ihre Unterstützung für die kommende Saison zugesagt haben und so

 

 

Seit dem 30.10.2020 ist Toyota Deutschland der neue Namenssponsor der Damen Basketball Bundesliga! 

  1. Bedeutung/ Ziele der Partnerschaft:
    Der Abschluss dieses Sponsoring-Engagements unter den derzeitigen Rahmenbedingungen kann für die Damen Basketball Bundesligen in vielerlei Hinsicht richtungsweisend sein. Neben den üblichen Kommunikationsmaßnahmen haben wir mit Toyota eine strategische Partnerschaft vereinbart mit dem gemeinsamen Ziel, die Aufmerksamkeit und die Attraktivität des Damenbasketballs sowie der Marke Toyota als leistungsstarken Mobilitätsdienstleister zu fördern. Unsere Hauptaufgabe besteht zukünftig darin, unsere gemeinsamen Anstrengungen darauf auszurichten, beide Ziele zu erreichen. Dafür benötigen wir auch Ihre Unterstützung (s. Abs. 3.).
Logo1-DBBL_NewBrandVI-Toyota_2020